Kein Ort für Nazis

Liebe Studierende,

am  24.3.2012 planen rechtsextreme Gruppen einen Aufmarsch in Frankfurt/Oder. Als Studierendenschaft ist es uns ein Bedürfnis jedem deutlich zu machen, dass auch das Studierendenparlament eine klare Meinung zu diesem Thema hat. An einer weltoffenen und multikulturellen Universität und einer Studierendenschaft, die sich aus Studierenden verschiedenster Nationalitäten zusammensetzt, wie es bei uns der Fall ist, hat Rechtsextremismus und Diskriminierung, egal welcher Art, keinen Platz.

Das Studierendenparlament hat auf seiner letzten Sitzung folgendes Meinungsbild durch die Abgeordneten abgestimmt:
Am 24.3.2012 versuchen Neonazis in Frankfurt (Oder) mit einer Demonstration unter dem Motto “Raus aus der EU und Grenzen dicht!” Ressentiments gegenüber Europa und vor allem gegenüber Polen aufzugreifen und Ängste zu schüren. Dies widerspricht nicht nur ideell dem Bild der Viadrina als europäischer Universität, es zielt auch auf eine Beeinträchtigung des Alltags unserer Studierenden und Lehrenden ab, die in einer Universität auf beiden Seiten der Oder in einem internationalen Umfeld studieren und arbeiten. Deshalb erklärt sich die Studierendenschaft der Europa-Universität Viadrina solidarisch mit den Protesten gegen die geplante Demonstration von Neonazis und unterzeichnet den Aufruf des Bündnisses „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)

Jeder der das Bündnis „Kein Ort für Nazis Frankfurt (Oder)“ unterstützen möchte, kann sich an Kai Goll, Lukas Weinbeer und Oliver Kossack wenden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.